Kreismeister

 Die E-Junioren der JSG Nuhnetal/Hesborn überraschen!

Die E-Junioren der JSG Nuhnetal/Hesborn haben den Kreistitel gewonnen. Im Finale wurde der SV Brilon mit 2:1 besiegt.

Siegerehrung E-Junioren

 
Spannende und emotionsgeladene Spiele bekamen die Zuschauer in der Medebacher Sporthalle bei den E-Junioren-Kreistitelkämpfen zu sehen.

Am Ende setzte sich Außenseiter JSG Nuhnetal/Hesborn überraschend, aber nicht unverdient, im Finale gegen den Favoriten SV Brilon mit 2:1 durch und trat die Nachfolge vom TSV Bigge-Olsberg an.

Dementsprechend kannte der Jubel bei den Kickern von Trainer Jörg Altenhoff nach dem Schlusspfiff keine Grenzen. Immerhin hatten sie mit dem SV Brilon eine Mannschaft besiegt, gegen die sie in der Vorrunde noch eine 0:5-Niederlage kassiert hatten. Daher stand den SVB-Jugendlichen die Enttäuschung im Gesicht geschrieben. Einige Kicker konnten sich ihrer Tränen nicht erwehren.

Nuhnetal/Hesborn war im Endspiel mit 1:0 in Führung gegangen, die Brilon ausglich. Entgegen dem Vorrundenspiel stand die Deckung der JSG dieses Mal kompakt. Das, was durchkam, war bis auf eine Ausnahme eine sichere Beute des Torhüters. Nach dem erneuten Rückstand rannten die Jugendlichen von Andreas Sachse und Stefan Vogel vergeblich an. Der hauchdünne Vorsprung wurde über die Zeit gebracht.

Das Spiel um Platz drei gewann der VfR Winterberg, der auch einen starken Eindruck beim Turnier hinterlassen und wie Brilon die drei Vorrundenspiele alle gewonnen hatte, gegen den VfB Marsberg mit 2:1. Die Halbfinalspiele waren ebenfalls hart umkämpft. Der spätere Sieger gewann mit 1:0 gegen Winterberg und Brilon mit 2:1 gegen Marsberg.

Die JSG Nuhnetal/Hesborn kam allerdings erst spät auf Touren. In der Vorrunde hatte sie nur vier Punkte geholt, zwei Tore geschossen und sechs kassiert.

Die Siegerehrung nahmen Kreisjugendobmann Hermann Vondereck, Staffelleiter Manfred Scharf, DFB-Stützpunkttrainer Robin Willeke und Lars Gerloff vom Ausrichter TuS Medebach vor. Die drei Erstplatzierten bekamen Urkunden und jeder Spieler eine Medaille überreicht.

08.03.2010 Medebach.