SSV "Schwarz-Gelb" Liesen 1959 e.V.

Der SSV Liesen 1959 e.V. wurde am 01. Mai 1959 gegründet. Die Idee zur Gründung eines Sportvereins stammte von den Sportkameraden Hans-Jürgen Dollberg, Werner Brieden und dem Schiedsrichter Erich Bleich. Anstoß zur Gründung war die Fußball-WM in Schweden 1958, und die Tatsache, dass in den Nachbargemeinden bereits seit einiger Zeit Sportvereine bestanden. Durch Spenden von etwa 15 Sportbegeisterten konnte die erforderliche Anmeldegebühr von 70,- DM entrichtet werden. Bereits am 06. Mai wurde die erste Generalversammlung durchgeführt, zu der 38 Mitglieder erschienen. Die ersten Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes waren als 1. Vorsitzender Alfons Dohle, als 2. Vorsitzender Josef Schnorbus, als Kassierer Karl Schnorbus und als Geschäftsführer Friedhelm Schnorbus.

Folgende Erfolge konnte der SSV Liesen vorweisen:

1964 Kreismeister der C-Liga und Aufsteiger zur B-Liga, Abstieg 1968
1972 Kreismeister der C-Liga und Aufsteiger zur B-Liga, Kreispokalsieger der C-Liga
1979 Meister der B-Liga und Aufsteiger zur A-Liga, Abstieg 1981
1981 Meister der B-Liga und Aufsteiger zur A-Liga

Sportplatz und Sportheimbau
In den ersten Jahren nach der Gründung wurden die Heimspiele im benachbarten Hesborn ausgetragen. Da dies keine Dauerlösung sein konnte, versuchte man per Rundschreiben in der Gemeinde Liesen einen geeigneten Standort für einen Fußballplatz zu finden.
Da sich jedoch niemand meldete, erklärte sich der langjährige 1. Vorsitzende und Vereinswirt Gustav Pfänder bereit, im Tausch gegen ein Stück Wald der Gemeinde Liesen, seinen Acker auf dem Kreuzberg zur Verfügung zu stellen.
Durch sehr gute Beteiligung der Mitglieder konnte ein guter Teil der Anlage in Eigenleistung erbaut werden. So fanden auch die Feierlichkeiten aus Anlass der Sportplatzeinweihung am 30. Juni 1963 großen Anklang.

1970 wurde diese Anlage durch den Bau eines Sportheims bereichert. Hierfür setzten sich vor allem die "Alten Herren" ein. Allen voran Franz-Josef Thiele und Werner Isenberg. So konnte das gesamte Gebäude in Eigenleistung erstellt werden.
Einziges Manko der neuen Behausung war das Fehlen eines Stromanschluss. Daher sorgte fortan ein ausreichend dimensioniertes Aggregat für den nötigen Durchblick im Gebäude.

Unter Strom
Das Aggregat tat zuverlässig seine Dienste, doch mit Beginn den neuen Jahrtausends wuchsen die Ansprüche. Und die Geräuschkulisse des Motors wollte niemand mehr ertragen müssen.
Also hieß es "Strom muss her!". Das dazu benötigte Geld wurde über Spenden zusammengetragen, so dass es am 30.04.2007 hieß "Licht an - aber leise".
Auch dieses Ereignis wurde selbstverständlich gebührend gefeiert.

Jubiläum
Eine noch viel größere Feier hielt das Jahr 2009 für den Verein bereit: 50 Jahre SSV Liesen!Festschrift
Wer mehr erfahren will über die bunte Geschichte des SSV, dem sei die Festschrift zum Jubiläum ans Herz gelegt.
Erhältlich beim Vorstand des FC Nuhnetal.

Abschluss
Der 05.08.2013 markiert das Ende des SSV Liesen. An diesem Tag wurde beim Registergericht in Arnsberg die Verschmelzung des SSV Liesen auf den FC Nuhnetal eingetragen.  Diese wurde von den Mitgliedern am 02.12.2012 in einer Mitgliederversammlung beschlossen.

Vorstand
Der letzte geschäftsführende Vorstand des SSV Liesen:

Position Name
1. Vorsitzender Michael Bleich
2. Vorsitzender Heinz-Josef Todt
Geschäftsführer Gerhard Mause
Kassenwart Susanne Runge